Bezirksmeisterschaften der u11/15

in News
23. 02. 07
Zugriffe: 955

Am vergangenen Wochenende fuhren wir mit zehn Kämpfer/innen des JST Herten nach Hörstel zur Bezirkseinzelmeisterschaft. Hier konnten sich die Platzierten in der U15 zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft am 18./19.02 in Dormagen qualifizieren. Insgesamt waren an diesem Tag über 350 Teilnehmer aus verschiedenen Kreisen auf der Matte.

Da die Kämpfer/innen sich bei der Kreismeisterschaft Anfang Januar für ihre Gewichtsklasse qualifiziert haben und so, falls sich ihr Gewicht geändert hatte, laut Regelwerk nur in der qualifizierten Gewichtsklasse oder höher starten durften, mussten einige in einer Gewichtsklasse starten, für die sie aktuell nicht unbedingt das Gewicht haben.
So auch Karim Al Basar, der krankheitsbedingt abgenommen hatte. Trotz gutem Griffkampf gegen seinen deutlich höher graduierten Gegner, musste er sich geschlagen geben. Im Anschluss zeigte er unfassbar starke Kämpfe und konnte sich mit guten Hüftwürfen (O-Goshi) auf den siebten Platz vorkämpfen.

Auch Felix Neudenberger musste sich im ersten Kampf im Haltegriff geschlafen geben. Anschließend zeigte er, dass das Training Früchte zeigt und kämpfte sich bis auf den siebten Platz vor.

Max Schlegelmilch, der erst an seinem zweiten Wettkampf teilnahm und dann direkt bei der Bezirksmeisterschaft, welche die höchste Ebene für die U11 ist, zeigte seinen Kampfgeist und sammelte viele Erfahrungen.

Charlotte Pungs hatte an diesem Tag Startschwierigkeiten und musste sich in ihrer ersten Runde geschlagen geben. Angespornt konnte sie wieder an ihre alte Form anknüpfen und kämpfte sie sich durch die Trostrunde bis auf den fünften Platz vor.

Hannah Dröwke, welche auch noch neu im Wettkampfsport ist, zeigte in jedem Kampf ihr erlerntes Können und entschied die Kämpfe mit O-Goshis für sich. Auf dem Treppchen erreichte sie den zweiten Platz.

In der U15 konnten sich bei den Jungs Luca Enrico Hes und Lukas Kauch qualifizieren. Luca Enrico hatte mit seiner Nervosität zu kämpfen. Trotzdem konnte er gute Fortschritte zeigen und sicherte sich Platz 5.
Lukas konnte einen super Uchi-mata zeigen und sich mit dem dritten Platz für die Westdeutsche qualifizieren.

Auch unsere weiblichen Kämpferinnen, Ammely Kaptur, Julie Lauer und Felicitas Pungs konnten sich alle aufs Treppchen kämpfen.
Ammely zeigte ihre Spezialtechnik Tai-otoshi und besiegte ihre Gegnerin mit einem Hebel (Platz 3) und auch Julie bezwang die favorisierten Gegnerinnen mit aktivem Griffkampf (Platz 2). Felicitas, welche ihre qualifizierte Gewichtsklasse ganz knapp verpasste, da sie entschied, dass sie lieber gestärkt statt hungernd auf die Matte ging, konnte sich, trotz dass die Gegnerinnen teils 5kg schwerer waren, auf das Treppchen (Platz 3) kämpfen.

Die Trainer Sira Neuhaus und Tobias Kauch zeigten sich höchst zufrieden mit ihren Schützlingen. Alle haben sich auf der Wettkampffläche gut verkauft und zeigten, dass sie auch auf höherer Ebene mitmischen können. Wir wünschen den qualifizierten Kämpfer/innen viel Erfolg bei den Westdeutschen Meisterschaften.

 

vorne: Felix Neudenberger

mitte (v.l.n.r.): Ammely Kaptur, Julie Lauer, Felicitas Pungs, Lukas Kauch, Luca Enrico Hes trägt Karim Al Basar

hinten: Charlotte Pungs

Oben