3. Kampftag Verbandsliga 2023

in News
23. 09. 06
Zugriffe: 858

Am 03.09. war das Judo-Sport-Team Herten e.V. zu Gast beim THC Westerkappeln, um Platz 1, beim dritten Kampftag der Verbandsliga Westfalen, zu verteidigen.

In der ersten Begegnung des Tages traf unser Team auf den PSV Bochum II. Dort konnten Lennart Boss (-90kg) und Nils Theißen (-81kg) ihre Kämpfe jeweils mit ippon gewinnen und somit für das schnelle 2:0 aus Hertener Sicht sorgen.

Jonas Lichtblau (-73kg) holte den nächsten Punkt kampflos und Alexander Müller (+90kg) sorgte mit ippon nach 17(!) Sekunden für das 4:0. Lukas Raddatz (-66kg) fand gut in seinen Kampf hinein und ging mit waza-ari in Führung, musste sich später jedoch mit ippon gegen seinen starken Gegner geschlagen.

Mit einer 4:1-Führung im Rücken ging es für die Mannschaft dann in die Rückrunde und das Personal wurde ordentlich durchrotiert. Malte Berghaus (-90kg) konnte seine waza-ari Führung über die Zeit bringen. Nils Theißen (-81kg) gewann erneut ungefährdet mit ippon, Alexander Puzicha (-73kg) holte den Punkt in der von Bochum nicht besetzten Gewichtsklasse erneut kampflos und Mika Bahr (+90kg) musste die Niederlage gegen seinen erfahreneren Gegner anerkennen. Das letzte Wort hatte jedoch das Judo-Sport-Team in persona Jaron Walter (-66kg), der souverän durch ippon den Endstand von 8:2 für Herten markierte.

Nach dieser dominanten Vorstellung gab es erst einmal Zeit zum Durchatmen für unsere Kämpfer, denn in der zweiten Begegnung des Tages trat der THC Westerkappeln gegen die Bochumer an. Dort setzten sich die Gastgeber mit 7:3 durch.

Mit breiter Brust und jeweils einem Tagessieg im Gepäck standen sich in der dritten Begegnung des Tages nun also der THC und das Judo-Sport-Team Herten gegenüber und den besseren Start schafften die Hertener: Malte Berghaus (-90kg) holte den Punkt kampflos, Nils Theißen (-81kg) gewann auch seinen dritten Kampf des Tages mit ippon, genauso wie Alexander Puzicha (-73kg). Alexander Müller (+90kg) hatte offensichtlich kein Interesse an einem langwierigen Kampf und gewann diesmal nach 36 Sekunden mit ippon. Lediglich Lukas Raddatz (-66kg) konnte seine starken Trainingsleistungen nicht bestätigen und hatte auch hier das Nachsehen.

Mit dem bereits bekannten Zwischenstand von 4:1 ging es also zum letzten Mal an diesem Tag in die Rückrunde, wo Lennart Boss (-90kg) mit ippon siegreich war, Nils Theißen (-81kg) und Alexander Müller (+90kg) die Punkte kampflos holten und Jonas Lichtblau (-73kg) und Jaron Walter (-66kg) unterlagen.

Somit konnte sich das Judo-Sport-Team Herten e.V., für das wie immer auch einige Kämpfer unseres Partnervereins PSV Recklinghausen auf der Matte standen, mit 7:3 gegen den Gastgeber durchsetzen und Platz 1 in der Verbandsliga Westfalen verteidigen. Am 16. September kommt es am letzten Kampftag zum Showdown mit dem TV Paderborn, der Punktgleich (durch die schlechtere Unterbewertung) auf Platz 2 der Liga steht.  

Oben