1. Kampftag Verbandsliga Herren 2023

in News
23. 08. 14
Zugriffe: 862

Am Sonntag, dem 13.08.2023, kämpfte das JST Herten zusammen mit der PSV Recklinghausen beim Heimkampftag in der Verbandsliga. Zu Gast waren der JC Greven und der 1. SV 1860 Minden.

Die erste Begegnung zwischen dem JC Greven und dem 1. SV 1860 Minden endete 4:1 in der Hinrunde. In der Rückrunde konnte der JC Greven auf 9:1 erhöhen und gewann somit die Begegnung.

In der zweiten Begegnung traf der JST Herten auf den 1. SV 1860 Minden. Den ersten Kampf gewann Nils Theißen (-81kg) mit einem Ippon.

Den darauffolgenden Kampf beendete Marlon Böhm (-90kg) erfolgreich mit einem Haltegriff. Als drittes kämpfte Jonas Lichtblau (-73kg) stark, doch nach Ablauf der Zeit musste er sich durch einen Waza-ari geschlagen geben. Zum vierten Kampf trat Lukas Raddatz (-66kg) an und siegte souverän mit einem Ippon. Den fünften und letzten Kampf der Hinrunde verlor Mika Bahr (+90kg) nach Ippon des erfahreneren Gegners. Somit stand es nach der Hinrunde 5:2 für JST Herten.

In der Rückrunde trat zuerst Nils Theißen an und gewann, wie schon im vorherigen Kampf, mit Ippon. Den zweiten Kampf verlor Malte Berghaus (-90kg) nach starker Leistung durch einen Ippon des Gegners. Jonas Dragunski (-73kg) bezwang im darauffolgenden Kampf seinen Gegner mit Ippon. Jaron Walter (-66kg) schlug eindrucksvoll seinen Gegner im vierten Kampf mit einem Ippon. Den fünften und letzten Kampf dieser Begegnung gewann Daniel Franz (+90kg) ebenfalls mit einem Ippon und so endete die Begegnung gegen den 1. SV 1860 Minden mit 7:3 für das JST Herten.

 

In der dritten Begegnung traf das JST Herten auf die stark kämpfenden Judokas des JC Greven. Den ersten Kampf bestritt wieder Nils Theißen (-81kg) und gewann nach einen Oase-komi mit Ippon. In einer kraftraubenden Begegnung konnte Marlon Böhm (-90kg) nach 5 ½ Minuten im Golden Score mit Ippon im Boden seinen Gegner bezwingen. Den dritten Kampf verlor Alexander Puzicha (-73kg) mit Ippon nach einem starken Konter seines Gegners. Den vorletzten Kampf der Hinrunde gewann Erik Franke (-66kg) gefahrlos mit einen Ippon. Den fünften und letzten Kampf der Hinrunde konnte Alex Müller (+90kg) ebenso mit einen Ippon für sich entscheidenden. Damit stand es nach der Hinrunde 4:1 für das JST Herten.

In der Rückrunde trat wiederum Nils Theißen im ersten Kampf an und gewann unumstritten gegen seinen Gegner. Der in der Gewichtsklasse hochgesetzte Julian Ohm (-90kg) vollendete seinen ersten Kampf mit Ippon. Den dritten Kampf verlor Alex Puzicha gegen seinen stark kämpfenden Gegner, der ihn mit einem Ippon bezwang. Im vierten Kampf der Rückrunde musste sich Erik Franke nach einem Konter des Gegners mit Ippon geschlagen geben. Den fünften und letzten Kampf gewann Alex Müller kampflos, nachdem sein Gegner sich im ersten Kampf verletzte. Insgesamt gewann das JST Herten die Begegnung gegen den JC Greven mit 7:3 und gewann so wichtige Punkte für die Liga.

Das Trainerteam Egon Bergmann und Christoph Linde ist zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Bereits in einer Woche geht es weiter! Bei einem zweiten Kampftag in Herten geht es erneut auf die Matte.

Julian Ohm wirft Ippon.

Die siegreiche Heimmannschaft.

Oben