Herten sahnt auf der Bezirkseinzelmeisterschaft in Hörstel ab

in News
22. 08. 07
Zugriffe: 422

Am Sonntag starteten unsere Kämpfer*innen der u11 bei der Bezirkseinzelmeisterschaft in Hörstel.

Max Sobiech eröffnete für die Hertener den Kampftag in der Gewichtsklasse -46kg.
Zunächst konnte er den Kampf mit seinem starken Griff bestimmen. Leider wurde er bei seinen Wurfversuch zwei Mal ausgekontert, musste sich knapp geschlagen geben und darf sich Vizebezirksmeister nennen.

Damit war für Max der Tag aber noch nicht zu ende. Da bei den Schwergewichten leider nur ein Kämpfer anwesend war, wurde Max gefragt, ob er mit diesem einen Freundschaftskampf machen würde. Max sagte sofort ja und zeigte sein Können auf der Matte. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit für die neue Gewichtsklasse, schaffte er es, mit zwei kleinen Wertungen (Waza-Ari), zu gewinnen.

Gabriel Gvasalia ging -37kg an den Start. Nach nur wenigen Sekunden ging er mit einem Waza-Ari in Führung. Direkt im nächsten Angriff wiederholte er seinen Seoi-Otoshi und gewann den Kampf. In seiner zweiten Begegnung musste er sich geschlagen geben. Am Ende konnte er sich über einen guten dritten Platz freuen.

Xenia Böhm, -36kg, machte kurzen Prozess mit ihren Gegnern. So besiegte sie nach nur wenigen Sekunden ihre erste Gegnerin mit einem Ippon. Im nächsten Kampf nutze ihre Gegnerin eine kleine Unachtsamkeit aus und konterte Xenia. Davon ließ sie sich jedoch nicht demotivieren und so erkämpfte sie sich in der Trostrunde den dritten Platz.

Charlotte Pungs musste, durch die Qualifikation bei der KEM, -28kg starten, obwohl sie eigentlich eine Gewichtsklasse niedriger kämpft. Dies hielt sie jedoch nicht davon ab bis ins Finale durch zu marschieren. Innerhalb kürzester Zeit bezwang sie ihre Gegnerin mit dem O-Goshi und kann sich nun stolz Bezirksmeisterin nennen.                              

                                                                

Oben