KEM u11 & u13 beim JST Herten

in News
23. 05. 15
Zugriffe: 970

Am 07.05.2023 fand die diesjährige Kreis-Einzel-Meisterschaft statt.
19 unserer Kämpfer:innen gingen an dem Tag in den Altersklassen U11 und
U13 auf die Tatami. Alle hatten das Ziel, eine Medaille zu ergattern, im Sinn. Dies schafften sie auch, denn am Ende erhielten sie 5 Goldmedaillen, 9 Silbermedaillen und 4 Bronzemedaillen.


Den Start machten unsere U13 Jungen Noah Netz, Gabriel Gvasalia, Ben Willner, Lias
Lichtenstein, Christian Kaptur, Max Sobiech und Myron Kystmann. Gabriel schaffte es, sich auf den dritten Platz der Gewichtsklasse -40kg zu erkämpfen und holte sich somit eine unserer Bronzemedaillen. Der Kampfgeist von Ben Willner war nicht zu übersehen, denn er kämpfte sich im „best of three“ zum ersten Platz hoch. Lias Lichtenstein erlangte durch gutes
Kämpfen den dritten Platz der Gewichtsklasse -50kg. Christian Kaptur musste sich in seiner
Gewichtsklasse einem bekannten Gegner stellen. Max Sobiech, ebenfalls aus dem JST-Herten. Die beiden haben sich gut geschlagen, doch am Ende gewann Christian den finalen Kampf. Somit landete Max auf dem zweiten Platz und Christian auf dem ersten. Für uns kämpfte ebenfalls Myron Kystmann, der sich durch seine gewonnenen Kämpfe den ersten Platz verdiente. Mit guten Ansätzen und guten Kämpfen schaffte es Noah Netz auf den 5ten Platz in seiner Gewichtsklasse, die mit 7 weiteren Mitstreitern sehr stark besetzt war.

Kurz darauf kämpfte die U13 der Mädchen. Aus unserem Verein kämpften dort Charlotte
Pungs, Leyla Uekötter und Josefine Goretzki. Charlotte Pungs eroberte sich, wie so oft, den ersten Platz. Durch starkes und aktives Kämpfen schaffte es Josefine sich den zweiten Platz zu ergattern. Leyla kämpfte ebenfalls stark, erreichte den dritten Platz.


Nach einer kurzen Pause startete die U11 der Jungen. Dort machten sich durch starkes
Kämpfen Karim Al Basar, Max Rosenthal, Max Krökert, Mattis Lorenz, Paul Krökert und Max
Schlegelmilch sichtbar. Karim, Mattis und die Geschwister Paul und Max Krökert schafften es alle auf den zweiten Platz. Max Schlegelmilch kämpfte sich im „best of three“ seiner Gewichtsklasse auf den ersten Platz und holte sich somit eine der Goldmedaillen. Eine der Bronzemedaillen holte sich Max Rosenthal in der Gewichtsklasse -27,7kg.
Als Letztes kämpften Ella Eiteneuer, Xenia Böhm und Emma Münninghoff in der Altersklasse U11. Die drei Mädchen schlugen sich gut und holten somit eine Gold- und zwei
Bronzemedaillen ins Haus. Ella Eiteneuer gewann all ihre Kämpfe und landete somit auf dem
ersten Platz. Die anderen Beiden schnappten sich den zweiten Platz.


Die Trainer des JST sind zufrieden mit den Kämpfer:innen und stolz auf sie. Egal ob es das erste
oder fünfte Turnier war, jeder hat sein Bestes gegeben und dies hat sich auch ausgezahlt. Der Kampfgeist der Kinder ist durch dieses Turnier noch größer geworden und viele haben sich Mut geerntet. Im Allgemeinen war dieses Turnier ein riesengroßer Erfolg für den Verein und alle hoffen, dass die Kinder dies auch so sehen und sich selbst auf die Schulter klopfen können.

Oben